News

Einmal im Leben ein Fußballprofi sein

news-fussball-01.jpgDass man in der Region um Mönchengladbach herum junge Fußballer nicht überzeugen muss, Fans des BVB zu werden, ist klar. Umso mehr hatten Schüler der RSE einen Tag lang das große Privileg, mit 2 Ex-Profis der Borussen - Marcel Witeczek und Michael Klinkert - ein Stück Profiluft zu riechen. Die beiden haben einen Tag lang mit der Schülergruppe gearbeitet - auf dem Programm stand neben Regelkunde, tecchnischen und taktischen Elementen auch ein Wettbewerb, wer news-fussball-02.jpgden härtesten 7 Meter schiesst! Unter Unterstützung durch die AOK-Rheinland wurde die Veranstaltung schulicherseits durch den Fachkonferenzvorsitzenden Sport Herrn Tobias Gensler koordiniert. Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß und man konnte sich nicht des Eindrucks verwehren, dass die Bereitschaft, sich an diesem Tag zu quälen, bei den Schülern sehr hoch war. Auch die Schulleiterin Frau Will-Nieding, die die Gäste begrüßte, konnte nicht hinterm Berg halten, dass sie Borussen-Fan ist und mit einer Dauerkarte so gut wie jedes Heimspiel im Stadion verfolgt.

Enthüllung des Abisteins

 

 

Im Wandel – „Darstellen und Gestalten“ - Abend 2018

news-dug-abend-2018-01.jpgAm Mittwoch, 21.11.18 fand das zwölfte Abendprogramm des Faches „Darstellen und Gestalten“ unter dem Motto „Im Wandel“ statt, bei dem etwa 190 SchülerInnen der Klassen 6 bis 10 die Ergebnisse ihres Unterrichts präsentierten.  
Gezeigt wurde ein sehr gemischtes Programm aus Theaterszenen, Maskenspiel, Tanz, Schattenspiel, selbstgeschriebenen Texten und Bewegungstheater.  
Innerhalb ihres Bewegungstheaters ließen die Schüler und Schülerinnen des 6.Jahrgangs, die erst seit wenigen Wochen Unterricht in diesem Fach haben, Schaufensterpuppen zum Leben erwachen.
Im Schattenspiel der Siebtklässler wurde gezeigt, dass die Wahrnehmung eines Gegenstandes unter anderem abhängig ist von der Zeit, in der man lebt, von  sozio-kulturellen Voraussetzungen und individuellen Lebensweisen.  
news-dug-abend-2018-03.jpgDer 8er-Kurs hatte phantasievolle Masken zum Thema „Phantasietiere“ erstellt und präsentierte diese szenisch in einem Märchen, in dem eine Hexe einige Kinder bei einer Nachtwanderung in Tiere verwandelte.
Was wünschen wir uns? Welche Stimmung haben wir? Verstehen wir uns? Wie finden wir eigentlich unsere Eltern? - Der 9. Jahrgang suchte  in selbst geschriebenen Dialogen die Antworten zum Thema „Nichts bleibt wie es ist.“
Die Zehntklässler entdeckten gemeinsam Lieder und Gedanken zur Kindheit, gingen  weiter in der Zeit und tauchten in die Welt von Musik und Tanz der heutigen Jugend ein.   
Die intensive Probearbeit und das Lampenfieber aller Teilnehmer wurden durch den riesigen Applaus der rund 400 Zuschauer belohnt und alle waren begeistert von dem abwechslungsreichen Programm und besonders die wunderbaren Moderatorinnen Rithika, Vivian und Ekaterina sorgten mit ihren witzigen Überleitungen für gute Stimmung.  


 

Übergabe der Zogoré-Spenden

zogore-spende-18.jpg

Wie in den vergangenen Jahren hat sich die gesamte Schulgemeinde beim 16. Zogoré-Lauf am 22.06.18 für unsere Partnerschule in Zogoré (Burkina Faso) engagiert. Die gesammelten Spenden wurden am 09.11.2018 symbolisch dem Vorsitzenden des Fördervereins Willich-Zogoré e.V., Herrn Hans Grips, durch die Schulleiterin Frau Will übergeben. Dabei wurde sie von Herrn Asdonk, der die Schulpartnerschaft mit Zogoré koordiniert und den Klassensprechern der Klassen 6B, 6C und 6D unterstützt, die die besten Spendenergebnisse gesammelt hatten. Insgesamt konnte die stolze Summe von
13.431,50 €
übergeben werden.

Mit den bisherigen Spenden konnte viel in Zogoré erreicht werden:
Trotz der großen Armut, in der die meisten Familien noch immer leben müssen, besteht nun für viele Familien die Möglichkeit, ihre Kinder auf die in der Mitte des Ortes entstandene Sekundarschule lycée de Zogoré zu schicken, die für einige sogar bis zum Abitur führt. In dieser Zeit wurden u.a. neue Klassenräume gebaut, zwei Schulküchen, ein Speiseraum und Lehrerwohnungen errichtet, Schulgartenprojekte und Sportanlagen gefördert und jedem Schüler an jedem Schultag ein deutlich verbilligtes Mittagessen geboten. Auf diese Weise werden immer mehr Kinder und Jugendlichen neue Zukunftschancen ermöglicht.

Einladung zum Weihnachtskonzert

Zum wiederholten Mal lädt die Robert-Schuman-Europaschule zu einem  Weihnachtskonzert ein. Im Rahmen eines festlich gestalteten Programms wird gesungen und musiziert. Der LehrerInnenchor der Schule ist für seine wunderbaren Darbietungen bekannt, diesmal begleitet von der Profi-Pianistin Evgeniya Smirnova, die neben der Begleitung auch ein Solostück präsentieren wird.

Die KollegInnen der Fachkonferenz Musik werden für dieses Konzert mit SchülerInnen verschiedene Darbietungen erarbeiten. Ebenso werden in Zusammenarbeit mit der Musikschule in Willich einige Schüler unserer Schule stimmungsvolle Beiträge leisten.
Frau Feldhuisen, die die Gesamtkoordination des Abends übernimmt, ist sich sicher: "Es wird ein sehr schöner Abend, an dem Auge, Ohr und auch der Gaumen sich an der Weihnachtszeit erfreuen können". Alle Interessierten sind hiermit herzlichst eingeladen.
Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr (Einlass 19.15 Uhr) im Forum der Robert-Schuman-Gesamtschule. Der Eintritt ist frei.

Das neue Schulhof-Konzept.

schulkomplex.jpgEs ist klar, dass es für eine Schule nicht reicht, ein Schulprogramm zu entwickeln. Ein wesentlicher Teil für den Erfolg der Erziehungs- und Bildungsarbeit besteht darin, die Gebäudestruktur architektonisch mit dem pädagogischen System in Einklang zu bringen.

 

Nach der Qualitätsanalyse im Jahr 2017 hat sich die RSE mit der Gebäudestruktur der Schule intensiv beschäftigt und erhebliche Defizite in der Gestaltung der Schulhöfe, insbesondere rund um die Abteilung I mit dem Haus der Kinder festgestellt. Aus diesem Grund wurde eine Arbeitsgruppe bestehend aus Schülern, Eltern, Lehrern und Mitgliedern der Schulleitung eingerichtet, die sich mit der Situation der Schulhöfe beschäftigt und alternative Ideen für die Gestaltung entwickelt hat.

 

Das Ergebnis dieser Arbeitsgruppe wurde am 28.06.2018 von VertreterInnen der Arbeitsgruppe einer städtischen Kommission vorgestellt. Nach einer gemeinsamen Begehung, in der die Ideen abgeglichen und auf Machbarkeit hin überprüft wurden, ist ein Gesamtkonzept entstanden, wie eine Gestaltung der Schulhöfe in einem Endstadium aussehen könnte. So wird in den nächsten vier Jahren Schritt für Schritt das Außengelände neu gestaltet.

Weitere Einzelheiten erfahren Sie hier. >>>> Schulhofkonzept

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.